Solid Scanner – Mobiler NIR Scanner als Mini-Labor

Solid Scanner – Mobiler NIR Scanner als Mini-Labor

Mobiler NIR Handscanner:
Neue Sensortechnologie erlaubt kompakte, kostengünstige Bauweise & einfache Bedienung

Der einfach zu bedienende NIR Scanner, kaum größer als eine übliche Computermaus, wird sowohl innerhalb als auch außerhalb von Laboren eingesetzt, z.B. im Wareneingang oder der Fertigung. Der Solid Scanner verzichtet dabei explizit auf viele Einstellmöglichkeiten und bietet dafür die wesentlichen Funktionen, die mit einem Knopf gesteuert werden.

So erstellen Sie in weniger als 1 Sekunde ein Spektrum des gewünschten Materials und können damit sofort eine Aussage zur Art und Qualität des Materials machen. Der Solid Scanner dient Ihnen dabei als Mini-Labor und ist in vielen Fällen eine einfache und kostengünstige Lösung für Labore, die in die Welt der NIR Spektroskopie einsteigen.

Die Arbeitsweise von NIR

Der Scanvorgang wird entweder mit dem einzig verfügbaren Knopf auf dem Scanner selbst gestartet, oder per Softwarebutton am Rechner. Der NIR Scanner misst dabei einen Bereich von 3 x 3 mm und bei intransparenten (Kunst-)Stoffen bis in eine Tiefe von 0,2 bis 0,3 mm, bei transparenten Materialien entsprechend tiefer. Das erzeugte Spektrum ist ein Mittelwert der chemischen Zusammensetzung aus diesem Material.

Auf diese Weise können auch Beschichtungen auf Materialien erkannt und unterschieden werden. Ab einer Schichtdicke von ca. 50 bis 100 µm werden dabei Unterschiede im NIR Spektrum sichtbar.

Vorteile

  • Kleiner, kompakter Scanner
  • NIR Detektor neuester Generation, leistungsstark wie Laborlösungen
  • Perfekt für den mobilen Einsatz im Haus und im Außendienst
  • Sichere Bedienung auch durch Laien ohne Laborerfahrung oder -ausbildung gewährleistet
  • Offenes JDX-Datenformat erlaubt es, die erzeugten Spektren (mit anderen Softwarelösungen) weiter zu bearbeiten
  • Schnelle Amortisation durch geringe Anschaffungskosten und kurze Einlernzeiten
  • 2.000 h Lebensdauer der Lichtquelle für über 7.000.000 mal Kunststoffe identifizieren

Verfügbare Optionen

Der Lieferumfang des Scanners beinhaltet das Softwarebasismodul Visualisierung. Es ermöglicht Experten die Identifikation von Kunststoffen durch die Interpretation des gemessenen Spektrums. Jedoch ist kein Expertenwissen notwendig, um den Solid Scanner zum Erkennen von Materialien zu nutzen.

Mit Hilfe des Moduls Chargenkontrolle werden eine Vielzahl von Kunststoffen miteinander verglichen und kleinste Unterschiede dargestellt. Das Modul Identifikation erlaubt eine automatische Erkennung von Kunststoffen auf Basis von gespeicherten Daten. Die dafür notwendige Datenbasis wird entweder schnell und einfach selbst erstellt oder aus einer Referenzdatenbank von uns geladen.

Anwendungen

Damit wird der Solid Scanner zum unentbehrlichen Helfer bei der schnellen und sicheren Bestimmung von Chargenschwankungen, der Ersteinschätzung von Schadensfällen, der Konkurrenzanalyse oder bei der sortenreinen Sortierung von Produktionsabfällen.

Kunststoffberater, Ingenieurdienstleister und Prüfdienstleister verwenden den kompakten Scanner für die Erstellung von Spezifikationen und Gutachten. Laborleiter hingegen schätzen die Vorteile für die schnelle Werkstoffanalytik. Qualitätsleiter und Fertigungsleiter wiederum prüfen in Stichproben Aushärtevorgänge bei Epoxidharzen oder die korrekte Zuordnung der Materialien im Lager.

Einschränkungen

  • Inline-Messungen sind durch die Messdauer von 500 ms nur bedingt möglich
  • Folgende Materialen können nicht, bzw. nur mit starken Einschränkungen, vermessen werden:
    • Rußgefärbte Kunststoffe absorbieren große Teile des Lichtimpulses. Die Messdauer muss in solchen Fällen stark nach oben gesetzt werden. Das Vermessen sehr dunkler bzw. schwarzer Kunststoffe ist daher nicht möglich. Wird die Schwarzfärbung ohne Ruß hergestellt – beispielsweise durch die Kombination unterschiedlicher Farbpigmente – ist eine Vermessung mit NIR uneingeschränkt möglich.
    • Metalle
    • Anorganische Pulver, wie zum Beispiel reines Titandioxid. Wird Titandioxid als Füllstoff verwendet schwächt es das Signal. So werden weiß gefärbte PVC-Kunststoffe mit verschiedenen Füllstoffgehalten unterschieden.

Technische Spezifikationen NIR Scanner

 

NIR Scanner
Basisdaten
Stromversorgung USB
Kommunikation USB
Abmessungen 82 x 66 x 45 mm
Betriebssystem Windows und Mac. Linux auf Anfrage
NIR Scanner Optische Daten
Wellenlänge 900 nm – 1.700 nm
Auflösung 10 nm
Genauigkeit +/- 2 nm
Minimale Messdauer ca. 500 ms / Messung
Distanz zur Probe max. 2 mm (Distanz zw. Scanner und Probe)
NIR Scanner Sensordaten
Verwendbare Pixel 583
Dynamikbereich ADC 24 bit
Dynamikbereich Vorverstärker 6 bit
NIR Scanner Ausgabedaten
Datenformat Spektren JDX, les- und editierbar mit jedem Texteditor

Lieferumfang

 

Basisumfang
Hardware NIR Scanner „Solid Scanner“
Software Benutzeroberfläche inklusive Visualisierung
Weitere Optionen
Software Modul Chargenkontrolle
Software Modul Dokumentation
Software Modul Identifikation
Referenzen Einsteigerdatenbank
Referenzen Basisdatenbank
Referenzen Recyclingatenbank
Zubehör Reflektionsstandard/Weißstandard
Zubehör Präparategläser